Siegfried Anna Meyerowitz

Siegfried Anna Meyerowitz

1883 nimmt Chaim Meyerowitz itzin Durben seine Tätigkeit als Arzt auf. Der Arzt war in der Kleinstadt eine bedeutende Person und bewegte sich im Kreise der höheren

Gesellschaft – in den Häusern der deutschen Grafen und Barone. 1885 trat er zur lutherischen Kirche über, um Anna Fielhold uz heiraten. Er wird in der Dreifaltigkeitskirche in Libau von dem Grobinschen Probst von Johannsohn, gleichzeitig Pastor von Norddurben, getauft. Taufpaten Adolf von Bordelius und Arthur von Keyserling.

Ein weiteres Zeugnis von der Familie Meyerowitz in Durben ist der Eintrag im

Kirchenbuch von Noddurben im Dezember 1885. Wir lesen, dass Doktor Hermann Meyerowitz, Sohn des Kaufmanns Perez Meyerowitz, Mutter lebt, in die Ehe mit Anna Fielhold tritt, Tochter des Lehrers von Kabillen, Mutter gestorben. Der Doktor ist 30, seine Außerwählte 25 Jahre alt. Aufgerufen in der Kirche zu Durben am 1.,8. und 15.Dezember, getraut am 20.Dezember im Schloss Ligutten.

Am 9.Februar 1887 sind im Kirchenbuch zwei Ereignisse festgehalten. Erstens: am

24.Januar (5.Februar) um 2 Uhr morgens ist Siegfried Anna geboren. Getauft im Elternhaus. Taufpaten: Adolf von Bordelius, das Fräulein Ella von Bordelius, Graf Arthur von Keyserling aus Altenburg und der Baron von Leegen Nikolai von Grotthus. Zweitens:  die Eintragung über

den Tod der Frau des Doktors Anna Meyerowitz  am 4.(16.) Februar um 10 Uhr abends, geboren in Kabillen, 26 und einhalb Jahre alt, im Wochenbett.

Der Vater von Siegfried Anna Meyerowitz blieb noch  bis 1892 in Durben, erkrankte an einem Nervenleiden und lebte bis zum Tod in der Heilanstalt Tabor bei MItau. Siegfried Anna kam in die Familie des Bruders seiner Mutter in Kabillen.

In Durben wurde das Gedenken an Meyerowitz 1929 erörtert.  Wie die damaligen Zeitungen schreiben, sei die Frage bei der Kreisleitung erhoben. Folglich ist es eine staatliche Initiative gewesen, die Persönlichkeiten zu ehren, denen man die Unabhängigkeit des Staates verdanken konnte. Am Krankenhaus, dem ehemaligen Doktorat, wurde eine Gedenktafel enthüllt. Die Liepājas Straße (anfangs Mitauer Straße) wurde als Z.Meierovica iela umbenannt, auf dem Priediena-Friedhof wurde für Anna Meyerowitz ein beeindruckendes Grabmal errichtet. Der Sowjetmacht war der Name Meyerowitz nicht annehmbar, deshalb wurde die Z.Meierovica iela Raiņa iela umbenannt, die Gedenktafel wurde entfernt und das Grabmal der Mutter wurde nicht gepflegt.

In den 90ger Jahren wurde die Gedenktafel erneuert und das Grab der Mutter wird wieder gepflegt. Gunārs Meierovics, der Sohn von Siegfied Anna hat Durbe besucht. 2007 erschien das Buch von Rihards Treijs, ein Jahr später fand im Kulturhaus eine Veranstaltung zu Ehren des ersten Außenministers statt, woran der Buchautor und Ingrīda Meierovica, die Witwe von Gunārs Meierovics, teil nahmen.